Naturerlebnis- und Motorikpark im Holzwiesental

Naturerlebnis- und Motorikpark im Holzwiesental
in der Gemeinde Schalchen

Im Holzwiesental in Schalchen werden Naturerlebnisse für Jung und Alt mit allen Sinnen vermittelt. Thematische Basis bilden die Begriffe Holz, Wiese und Tal die sich auch in der Namensgebung des Gebietes „Holzwiesental“ wiederfinden.

 

  • Zum Holz gehört der Wald, die Bäume, die Tierwelt, die Landnahme durch die Menschen im Mittelalter wie auch die forstliche Nutzung der Wälder.
  • Zur Wiese gehört das gesamte Ökosystem wie der Boden, der Bewuchs durch Gräser,Kräuter und Blütenpflanzen sowie die vielfältige Fauna.
  • Zum Tal gehört die Geologie, die Landschaftsformung durch Gletscher, Flüsse und Bäche, das Gestein, Sand und Schotter sowie die klimatischen Voraussetzungen.

Auf Basis dieser drei Elemente wurde ein Ideenkonzept entwickelt, das in sich schlüssig für Jung und Alt den Erlebnis- u. Bildungscharakter gleichermaßen betont.
Im vorderen, nördlichen Teil des Tales liegt der Schwerpunkt bei Naturerlebnis-Einrichtungen für Kinder mit besonderem Augenmerk auf der Schulung der Motorik.
Im südlichen Bereich des Holzwiesentals entstehen entlang eines bereits bestehenden Rundwanderweges 10 Naturerlebnis-Stationen.
Der Informations- u. Erlebnischarakter der Wanderung steht dabei in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander.

Das Gesamtprojekt stellt ein Schlüsselprojekt im Rahmen der Aktion „familienfreundliche Gemeinde“ darstellen.

Projektträger: Gemeinde Schalchen
Aktionsfeld: Natürliche Ressourcen/Kulturelles Erbe
Fördersatz: 60%